Die Finalisten und Preisverleihung 2016

Zehn tolle Jugendprojekte standen im Final des Wettbewerbs 2016. Sie präsentierten sich am 1. Dezember an der Preisverleihung im Alten Spital. 

Kategorie Institution

Diese Projekte standen in der Kategorie Institution im Final. Sie wurden von Vereinen, Jugendarbeitsstellen oder anderen Organisationen zusammen mit Jugendlichen umgesetzt. Zu gewinnen gab es für die Erstplatzierten 2'000 CHF (2. Platz: 1'500 CHF; 3. Platz: 1'000 CHF; 4. Platz: 500 CHF).

Gewonnen haben folgende Projekte:

Platz 1: Kinderpartizipation Breitenbach
Platz 2: Geländespiel der JUBLA Kestenholz
Platz 3: Pausenplatz Kiosk Zuchwil
Platz 4: Regionales Sinfonieorchester Solothurn

Pausenplatz Kiosk Zuchwil
Kinder und Jugendliche haben in Zuchwil selber einen Kiosk für den Pausenplatz gebaut – und dann auch betrieben.

Erst wurde jeweils mittwochs im Jugendzentrum gebaut und gewerkelt. Danach wurde der Kiosk in Teams auf dem Pausenplatz geführt. Erfolgreich wie man sieht! Mehr Bilder

Bildquelle: jugendarbeit-zuchwil.ch

Kinderpartizipation Breitenbach
Als erste Gemeinde in der Schweiz will Breitenbach seine gesamte Schülerschaft von der Kindergarten- bis zur Sekundarstufe bei der Planung einer neuen Schule einbeziehen.

Wieso tut eine Schule so was? „Die Schule ist für Kinder nicht nur ein pädagogischer Raum. Sie ist auch ihre Lebens- und Erlebniswelt während einer grossen Zeit ihres frühen Lebens. Die Gestaltung dieses Raumes kann neben dem pädagogischen Konzept der Schule und dem Engagement der Lehrpersonen zu einem wesentlichen Teil ihr Lernverhalten und ihre Bildung beeinflussen", begründet das Team hinter dem Projekt. Geleitet wird das Projekt im Auftrag der Gemeinde vom Jugendsozialwerk Blaues Kreuz BL mit dem KinderKraftWerk und der Jugendförderung des Kantons Solothurn. Mehr Infos

Bildquelle: Jugendsozialwerk

Geländespiel der JUBLA Kestenholz
Die Schar der JUBLA Kestenholz entdeckt die Umgebung und das Gelände auf eine ganz andere Art, eine sorgfältig ausgedachte und vorbereitete Rätselsgeschichte führt die Spieler durch verschiedene Etappen.

Rund drei Tage waren 60 Jungs und Mädels der JUBLA Kestenholz im August unterwegs. Zu Fuss natürlich - ausgerüstet mit einer Karte. Das Geländespiel ist nämlich wie eine Schatzkarte. In drei Gruppen lösten sie Rätsel und versuchten so, den Schatz aufzuspüren. Dabei legten sie eine beeindruckende Strecke zurück: von Altbüron (LU) via Murgenthal (AG) zurück nach Kestenholz (SO). Der Schatz wurde natürlich am Ende gefunden - Gruppe "Grün" hatte die richtigen Koordinaten herausgefunden.

Bildquelle: jubla-kestenholz.ch

Regionales Symphonieorchester
Die Musikschulen Solothurn wissen, was gut tönt. Nämlich, wenn viele Instrumente zusammenspielen und harmonieren.

Eine Gruppe von Musikschulleitenden hat darum ein regionales Symphonieorchester für Jugendliche lanciert. Die jungen Musiker spielen gemeinsam klassische Stücke sowie Filmmusik. Klar, dass sie dann auch zum Konzert laden. Dieses Jahr sind sie schon zwei Mal vor Publikum aufgetreten. Zudem ist es etwas ganz anderes, das Instrument in der Gruppe zu spielen, statt im Einzelunterricht. 

Bildquelle: solothurnermusikschulen.ch

Kategorie Jugend

Diese Projekte standen in der Kategorie Jugend im Final. Sie wurden von Jugendlichen alleine umgesetzt. Zu gewinnen gab es für die Erstplatzierten 4000 CHF (2. Platz: 2500 CHF; 3. Platz: 1500 CHF; 4. Platz: 1000 CHF). Zudem wurde ein Publikumspreis von 500 CHF vergeben. 

Gewonnen haben folgende Projekte:

Platz 1: KIEZ - Vernetzungsplattform
Platz 2: Zeichnungs- und Malkurse Rozerinart
Platz 3: "Das Medaillon" - ein Kurzfilm
Platz 4: Konfettifrässer
Publikumspreis: KIEZ - Vernetzungsplattform

Zeichnungs- und Malkurse Rozerinart
Gülcan Rozerin Günes bietet Zeichnungs- und Malkurse für Kinder an. Ihr geht es dabei darum, Kinder in der Entwicklung zu begleiten.

Sie erklärt: „Irgendwann meint man, dass alles, was gezeichnet wird, möglichst realistisch sein muss. Und plötzlich stehen Kinder unter Druck, weil die Resultate nicht mehr ihren Erwartungen entsprechen. An diesem Punkt geben viele das Zeichnen auf und behaupten von sich, sie könnten nicht zeichnen.“ Dank den Erfahrungen in den Kursen behalten die jungen Künstler die Freude am Zeichnen und Malen. Mehr zur Gücan Rozerin Günes

Bildquelle: rozerinart.ch

Konfettifrässer
Eine Nachwuchszunft aus Zuchwil setzt sich dafür ein, dass Traditionen erhalten bleiben.

Zehn Jugendliche wollen bei der Solothurner Fasnacht mitmischen und dafür sorgen, dass auch der Nachwuchs die Tradition lebt und versteht! Sie haben darum ihre eigene Zukunft gegründet. An der Fasnacht 2016 waren sie zum ersten Mal dabei: Mit einem eigenen Wagen und selbstgemachten Kostümen. Die Zunft durfte sich am Nachwuchsumzug wie auch am "grossen" Umzug präsentieren und hat für ihr Wirken viel Lob bekommen. 2017 ist die Nachwuchszunft wieder dabei: Und hofft mehr Jugendlichen zu zeigen, dass Fasnacht mehr ist als ein paar Narren. Denn der Wagenbau erfordert handwerkliches Geschick und das Kostüme planen und basteln viel Kreativität.

KIEZ – Vernetzungsplattform
Die Plattform und Gemeinschaft „KIEZ“ will Menschen und Projekte vernetzen, verbinden und fördern.

Acht junge Menschen aus dem Raum Solothurn haben sich zum Vorstand von Kiez zusammengeschlossen. Der Verein soll Menschen, Projekte, Verine und Institutionen aus dem Raum Solothurn, durch verschiedene Projekte, miteinander vernetzen und die Zusammenarbeit mit Generationen und Kulturen fördern. "Er soll Platz für  Kreativität, soziales Interesse und Integration bieten", erklären die jungen Menschen ihre Idee. Kiez will aber auch Informationen, Wissen und Ideen ordnen und weitergeben. Derzeit sind verschiedene Workshops, Kurse, Angebote und Aktionen in Planung.

„Das Medaillon“ – ein Kurzfilm
Die Schüler der FMS ROJ Schule Solothurn haben selber einen Kurzfilm gedreht. „Das Medaillon“ heisst er.

Mit viel Herzblut und Leidenschaft haben Schüler der FMS ROJ einen eigenen Kurzfilm gedreht. "Medaillon - ein Film ohne Worte" wurde von den jungen Schülern mit viel Liebe zum Detail umgesetzt. Das siebenköpfige Team hat dabei alles selber geplant und ausgeführt - vom Drehbuch über die Locationsuche bis zum Dreh und Schnitt. Ihr Werk wollen die Nachwuchsfilmer nun bei Filmfestivals einreichen!

Kategorie Idee

Diese Projekte standen in der Kategorie Idee im Final. Die Projekte wurden noch nicht umgesetzt – aber hoffentlich bald. Auch dank dem Jugendprojekt-Wettbewerb. Zu gewinnen gab es 400 und 200 CHF.

Gewonnen haben folgende Projektideen:

Platz 1: Faszination Eventlokal
Platz 2: Tobias Waldmann & Friends Konzertplattform Schützi

Faszination Eventlokal
Einmal im Monat gehört das Kofmehl der Jugend!

Die Kulturfabrik Kofmehl will einmal im Monat die Türen öffen für Jugendliche aus der Region. Beim Treffen können die 12- bis 16-Jährigen das Wirken und die Möglichkeiten eines Event- und Kulturlokals kennenlernen - und sich selber einbringen. Das Angebot fördert die Stärken der Jugendlichen und die Kreativität: So können sie zum Beispiel eine Teennight (Disco) planen, organisieren und veranstalten. Das Kofmehl hat Platz - für Jugendliche und ihre Ideen. 

 

 

Tobias Waldmann & Friends Konzertplattform Schützi
Musiker aus der Region zeigen, was sie drauf haben.

In der Schützi Olten fand am 8. Oktober das Konzert "Tobias Waldman & Friends" statt. Auf der Bühne standen zahlreiche Musikerinnen und Musiker aus der Region Olten. Denn - so die Idee: Viele sind sich gar nicht bewusst, welche grosse musikalische Vielfalt in der  Region Olten zu finden ist. "Tobias Waldman & Friends" will einen Überblick über die junge  Musiker-Szene der Region schaffen und den Künstlern die Möglichkeit bieten, sich zu präsentieren.