Impressionen Preisverleihung 2016

Moderator Daniel Oppliger eröffnet den Anlass im Kulturzentrum „Alts Schlachthuus“. Moderator Daniel Oppliger führt souverän durchs Programm der Preisverleihung. Applaus gibt es für alle – die Finalisten versammeln sich auf der Bühne. Roman Heggli, Leiter der Nordwestschweizer infoklick.ch-Regionalstelle, freut sich über die vielen tollen Projekteingaben. Die Jury stellt sich vor: Carole Seeberger (SP-Stadträtin Laufen), Jennifer Perez von der Jugendarbeit Therwil, Thomas Furrer, Leiter des Jugendsozialwerks Liestal, Sandro Karrer, letztjähriger Wettbewerbssieger und Inhaber der Filmbude Karrer, Thomas Gschwind von der Offenen Kinder- und Jugendarbeit Baselland und Region und David Stalder, Jugendbeauftragter des Kantons. Zwei Jungs von „Mittagsfrisch“ stellen ihr Projekt vor. Gianluca Müller erzählt, wie er sich mit zwei Kollegen um die Feuerstellen und Rastplätze in Arlesheim kümmert. Die Jungs vom Projekt Pooljam wissen, wie man unterhaltsam präsentiert – sie haben extra einen kleinen Pool auf die Bühne gebracht.  Die Pooljam-Jungs stellen sich den Fragen der Jury. Die Vertreter des Projektorchesters Nordwestschweiz fühlen sich wohl auf der Präsentationsbühne. Die beiden kennen sich aus: Das Projektteam des Festivals Birsrock waren im letzten Jahr schon am Wettbewerb mit dabei. Die Jury schaut gebannt den Präsentationen auf der Bühne zu. Die beiden jungen Laufener stellen dem Publikum den neuen Kulturverein Ventyl vor. Das Team von Topcorn sorgte nicht nur für eine gelungene Präsentation – es verteilte auch Popcorn. Den Publikumspreis teilen sich die Projektteams von „Together“ und „Topcorn“. Giacun Caduff stellt sein Projekt Movie Camp vor. Jetzt gilt es Ernst – Jennifer Perez, Carole Seeberger und Thomas Gschwind machen sich bereit für die Preisübergabe. Die Jungs von „Mittagsfrisch“ strahlen um die Wette – sie holen sich den dritten Platz. Simon Diener erzählt, wie beim Projekt Together Jugendliche in ihrer Freizeit Nachhilfeunterricht für junge Flüchtlinge anbieten. Gianluca Müller nimmt die Urkunde für den zweiten Platz für das Feuerstellen-Projekt in Empfang. Auch das Publikum hat eine Stimme – die Jungs wählen ihren Favoriten. Das Ventyl-Team ist glücklich – sie landen mit ihrer Idee auf Rang 1. In der Pause gibt es einen feinen Apéro. Statt auf dem Podest, auf der Bühne: die Projektteams Ventyl, Feuerstellen und Mittagsfrisch. Moderator Daniel Oppliger beendet die Pause und ruft zur ersten Prämierung auf. So viele engagierte, junge Menschen – das war der Jugendprojektwettbewerb 2016. Sarah Stöckli vom Jugendzentrum Laufen kündet den Publikumspreis an.