Die Finalisten 2006

„Kultuhrwerk-Zelt“ Herbstmesse Solothurn
Der Verein Kultuhrwerk hat mit seinem Projekt „Kultuhrwerk Zelt“ das Ziel die negativen Auswirkungen der letzten Jahr an der Herbstmesse einzudämmen.
Statt Ausgrenzung wird eine Integration der Jugendlichen unter 18 Jahren angestrebt. Ziel ist, die Jugendlichen durch eine attraktive Ausgehplattform von der Strasse zu holen. Begleitet werden die Angebote von diversen Jugendschutz und Präventionsmassnahmen.
www.kultuhrwerk.ch
Kategorie: Jugendanerkennungspreis

„Agenda 11“
Aktuelle Hinweise auf Partys, Konzerte, Feste sowie das Kinoprogramm sind für Solothurn leicht zu finden. In Tageszeitungen, auf Plakaten, Flyer und auch im Internet. Viel schwieriger gestaltet sich hingegen die Suche nach kleineren Veranstaltungen von jungen Leuten, die sich in den Bereichen Jugendkultur oder Jugendpolitik engagieren.
Wo findet man zum Beispiel Infos über die Taufe der ersten Platte einer kleinen Solothurner Band? Wo gibt es eine Übersicht von Musikwettbewerben für Newcomer aus Solothurn? Wo wird jugendgerecht auf Abstimmungen hingewiesen? Wo können junge Solothurnerinnen und Solothurner ihre eigenen Projekte bzw. Veranstaltungen präsentieren, auch wenn nicht gleich Hunderte von Besucherinnen und Besucher erwartet werden.
Genau für solche Termine fehlen in Solothurn ausführliche Informationen. Die Solothurner Redaktion von Tink.ch hat deshalb die Idee einer eigenen Agenda für junge engagierte Leute entwickelt.
www.tink.ch
Kategorie: Jugendanerkennungspreis

„roundabout – moving girls“
Mädchen im Alter von 12 – 20 Jahren nehmen an wöchentlichen Tanzgruppen mit anschliessender Plauderrunde teil. Mädchen ab 14 Jahren werden teils Nachwuchsleiterinnen gefördert und erhalten kostenlose Schulung. Frauen ab 18 Jahren führen die einzelnen Gruppen und werden ebenfalls kostenlos geschult und begleitet.
www.rab-network.ch
Kategorie: Jugendförderpreis

„radio11“
Der Verein betreibt einen Jugendradiosender und stellt eine Radioplattform für den Ideenaustausch zwischen Jugendlichen zur Verfügung. Radio11 biete Jugendlichen die Möglichkeit alles was sie machen und interessiert einem grossen Publikum zu präsentieren.
www.radio11.ch
Kategorie: Jugendförderpreis

„Programm Ganzheitlichkeit (GHK)
Die Programmgruppe GHK ist aus einer Eigeninitiative der Arbeitsgruppe Solothurnischer Jugendverbände (ASJV) entstanden. Das Programm setzt sich mit Suchtprävention und Gesundheitsförderung in den Jugendverbänden auseinander. Ziel von GHK ist es, Kinder und Jugendliche in ihrer gesunden Entwicklung zu fördern. Die GHK bildet LeiterInnen aus und bietet ihnen konkrete Vorschläge, wie sie das Thema Suchtprävention und Gesundheitsförderung in ihren Verbänden angehen können.
www.ghk.ch
Kategorie: Jugendförderpreis

„Mädchenwoche Kanton Solothurn“
Während vier Tagen wurden Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren aus dem Kanton Solothurn 20 verschiedene Workshops angeboten. Über 150 Mädchen haben am Projekt teilgenommen. Nebst den regulären Workshops gab es nachmittäglichen Mädchentreff, ein feines Nachtessen sowie ein abwechslungsreiches Abendprogramm. Abgeschlossen wurde die Mädchenwoche mit einer grossen Abschlussparty an welcher die Mädchen ihre neu erlernten Fähigkeiten der breiten Öffentlichkeit präsentieren konnten.
www.maedchenwoche.ch / www.jaul.ch
Kategorie: Jugendförderpreis

„Aktionsgruppe Alternatives Däniken AGAD“
Die Aktionsgruppe Alternatives Däniken ist ein Verein von Jugendlichen, welche sich für mehr (alternatives) Kulturangebot einsetzt. So organisieren wir regelmässige kulturelle Veranstaltungen (meistens Konzerte) in Däniken. Aus Überzeugung organisieren wir Anlässe abseits vom Mainstream, dies in vielerlei hinsicht. Wir verzichten an unseren Anlässen auf Getränke Grossverteiler sondern beziehen diese bei lokalen Brauereien und Getränkelieferanten, ebenso bei den Esswaren. Das Essen ist immer vegan oder zumindest vegetarisch. Ausserdem sehen wir unsere Plattform für Bands und Künstler, welche für weitere Auftritte bei uns Erfahrungen sammeln können. Da wir uns als unkommerziellen Verein sehen, verdienen wir nichts an den Anlässen. Wir planen dies so, dass Aufwand und Ertrag übereinstimmen. Bei allfälligem Gewinn würde dieser in weitere Projekte investiert werden. Bei Konzerten versuchen wir ein möglichst breites Spektrum abzudecken, dies reicht von Reggae und Ska über Hip Hop bis hin zu Rock und Punk. In Zukunft sind diverse andere Veranstaltungen geplant: Filmabende, Siebdruck-Workshops, etc. Auch das „stand up“ Festival soll weiter geführt werden und viele weitere Ideen sind vorhanden….
www.agad.tk
Kategorie: Jugendförderpreis

Weitere Infos: Download Postkarte (PDF)